Verwaltungsgebäude Wilhelm Geiger

Das Verwaltungsgebäude der Firma Geiger entstand mit dem Anspruch, einen zukunftsweisenden Bau für den Landschaftsraum des Allgäus am Ortseingang vom Oberstdorf zu entwickeln, welches die Haltung seines Bauherrn, eines innovativen Unternehmens der Bauindustrie, darstellt und sich trotz der Größe harmonisch in den Landschaftsraum einfügt.

Der Hauptbaukörper mit seinem offenen dreigeschossigen Foyer folgt dem Bogen der benachbarten Bundesstraße B 19. Ihm sind rechtwinklig zwei Büroflügel mit Kombibüros zugeordnet. Das gesamte Gebäude bietet Platz für 110 Mitarbeiter in modernster Infrastruktur.

Das Gebäude ist als Stahlbetonskelettbau konstruiert. Sämtliche Decken wurden als unterzugfreie Flachdecken ausgebildet. Es kamen überwiegend naturbelassene Materialien wie Holz, Glas und Sichtbeton zur Anwendung. Das Gebäude ist nach Süden und Westen großflächig verglast, um auch in der kalten Jahreszeit einen guten Wärmegewinn durch Sonneneinstrahlung zu ermöglichen. In den Sommermonaten bieten die Holzlattenfassade sowie elektrisch bedienbare Lamellen Schutz vor zu starker Aufheizung der Räume.

STANDORT:
Oberstdorf

BAUHERR:
Wilhelm-Geiger-GmbH & Co. KG

WETTBEWERB:
1.Platz 03/1998

PLANUNG:
06/1998 – 10/1999

REALISIERUNG:
02/1999 – 04/2000

NUTZFLÄCHE:
5.293 m²

LEISTUNGSPHASEN:
1-8 HOAI

PROJEKTTEAM:
mit Hyewon Seo, Zdravko Vlahovic, Kent Gutknecht, Hyun Ju Kim

FOTOGRAF:
Tomek Kwiatosz

0
0
without
https://www.carlos-zwick.de/wp-content/themes/maple/
https://www.carlos-zwick.de/
#d8d8d8
style1
paged
Loading posts...
/mnt/web403/b0/56/5551056/htdocs/carloszwick.de/
#
on
none
loading
#
Sort Gallery
on
no
off
on
off