Werkstatt mit Laden

Der Werkstattneubau nimmt mit seiner Grundstruktur die Form des vorhandenen Baugrundstücks auf. Der gesamte Gebäudekomplex gliedert sich in zwei unterschiedliche Baukörper mit einer dazwischen liegenden Erschließung. Der nördliche, sich zur Erschließungsstraße orientierende Baukörper ist eingeschossig und beinhaltet einen Fahrrad- und Mountainbike-Laden, der südliche Baukörper ist zweigeschossig. In ihm befindet sich im Erdgeschoss eine Schlossereiwerkstatt, während das Obergeschoss für Büronutzung vorgesehen ist.

Die beiden mit flach geneigten Pultdächern versehenen Baukörper sind Stahlskelettbauten mit Decken aus Trapezblech und eingehängten vorgefertigten, teilweise mit Blech beschlagenen Wandelementen in Holztafelbauweise. Das Dach wurde als hinterlüftetes Kaltdach mit industriell gefertigten Filigran-Gitterträgern und Trapezblechdeckung gebaut. Die inneren Wände und die Dachschräge wurden mit Gipskartonplatten verkleidet.

Unter dem zweigeschossigen Baukörper und unter einem Teilbereich des eingeschossigen Baukörpers befindet sich eine Tiefgarage aus 17 Betonfertigteil-Garagenboxen. Aus den Vorgaben dieser vorgefertigten Fertigteil-Garagenboxen entwickelte sich das Stützenraster der darüber befindlichen Baukörper. Die Zufahrt zur Tiefgarage erfolgt über eine Rampe.

STANDORT:
Blaichach

REALISIERUNG:
11/1991 – 07/1992

NUTZFLÄCHE:
775 m²

LEISTUNGSPHASEN:
1-9

PROJEKTTEAM:
mit Andreas Kippe

0
0
without
https://www.carlos-zwick.de/wp-content/themes/maple/
https://www.carlos-zwick.de/
#d8d8d8
style1
paged
Loading posts...
/mnt/web403/b0/56/5551056/htdocs/carloszwick.de/
#
on
none
loading
#
Sort Gallery
on
no
off
on
off